Bretzl erschiesst Falkenstein
Eindrucksvoll zurückgemeldet hat sich die 1. Mannschaft mit einem 3:2-Sieg über den TSV Falkenstein.

Wie verwandelt ist die Meindl-Elf im letzten Heimspiel 2013 gegen den favorisierten TSV Falkenstein aufgetreten und hat sich in einem leidenschaftlichen Fight drei wichtige Punkte gesichert.

Dabei schien das Unheil gleich zu Beginn seinen Lauf zu nehmen. Schon nach vier Minuten hätte Solleder die 0:1-Führung erzielen müssen. Kurz vor der Torraumecke zieht er mit links ab, aber Manuel Knott klärt mit einer Fußabwehr zur Ecke. Nach nur 9 Minuten dann doch die Gästeführung. Smietanskis Freistoß aus 20 Metern wird von der Mauer entscheidend abgefälscht, so dass Manuel Knott den Ball nicht mehr aus der langen Ecke fischen kann. 0:1.

Die Gäste stören die Traubenbacher bereits kurz vor deren Strafraum und zeigen ein gefälliges Kombinationsspiel im Mittelfeld. Aber die Hausherren können sich meist befreien. In der 18. Minute erkämpft sich Andreas Haberl am eigenen Strafraum den Ball und spielt sofort einen weiten Pass auf M. Dendorfer. Der leitet auf Stefan Bretzl weiter. Aus 15 Meter zieht er von halblinks flach ab und trifft in die lange Ecke zum 1:1-Ausgleich.

Nach 30 Minuten gar die 2:1-Führung für den FCU. Gästekeeper Wilholm und ein Abwehrspieler tändeln im eigenen Strafraum in Richtung der Eckfahne. Stefan Bretzl angelt sich das Leder und flankt sofort zum mitgelaufenen Kryszkiewicz. Die Flanke bugsiert jedoch ein TSV-Abwehrspieler ins leere Tor.

Die Gäste werden nun aggressiver und wollen noch vor der Pause den Ausgleich. Der gelingt auch in der 40. Minute durch einen Hinterhaltschuss von Solleder. Sein Flachschuß aus 25 Metern zischt an Freund und Feind vorbei in die untere Ecke des FC-Gehäuses.

Schon nach 45 Minuten ist klar erkennbar, dass das Spiel eine enge Kiste wird. Mit einem derart selbstbewußten Auftreten der jungen FC-Elf hatten die Falkensteiner wohl kaum gerechnet.

Nach dem Seitenwechsel neutralisieren sich beide Teams zunächst. Erst nach 65 Minuten wird es brenzlig. Für den FCU. Smietanski kommt nach einer weiten Freistoßflanke von rechts am langen Pfosten mit dem Kopf an den Ball. Aber wieder kann Manuel Knott mit einer starken Parade eine Gästeführung verhindern.

Aber auch die Meindl-Elf spielt nicht nur auf Ergebnishalten. Allerdings ist es ein Freistoß in der 68. Minute, der beinahe zum 3:2 führt. Fabian Raiths 20 Meter-Kracher von links landet am Querbalken und TW Wilholm wäre wohl machtlos gewesen. Trotz nachlassender Kräfte beissen die FCler weiter und bringen den Aufstiegsaspiranten zur Verzweiflung.

Das goldene Tor gelingt jedoch in der Nachspielzeit erneut Stefan Bretzl. In der 92. Minute bringt Florian Raith nach einer schönen Einzelleistung (zwoa ausgschwanzt) den Ball von der Torauslinie zur Mitte. Beim Schußversuch wird Stefan Bretzl zunächst von Fischer elfmeterreif am Standbein getroffen. Aber im zweiten Versuch versenkt der Laichstätter die Kugel aus 8 Metern Mittelstürmerposition im TSV-Tor.

Am Ende muß der konsternierte Gästetrainer, der diesmal das Spiel bzw. den SR lediglich verbal beeinflussen wollte, samt seiner Truppe einen fair erkämpften und nicht unverdienten Sieg der Hausherren akzeptieren. Das Glück des Tüchtigen, das in den vergangenen Wochen etwas abhanden gekommen war, stand diesmal eben zur Seite.