Abstimmung

Zufallsbild


Kader

Torwart
Abwehr
Mittelfeld
Stürmer
Erneute Heimpleite für FCU PDF Drucken E-Mail

Auch gegen den TSV Pemfling mussten die Traubenbacher wieder eine Niederlage einstecken.

Im Derby zum Rückrundenauftakt trat eine äusserst junge Elf an. Nicht weniger als sechs Spieler standen in der Startelf, die 20 Jahre oder jünger sind. In punkto Erfahrung sicher ein Nachteil.

In einer relativ ausgeglichenen Partie hatte der FCU die erste dicke Möglichkeit nach 16 Minuten. Nach einem Querpaß im Strafraum stand Markus Dendorfer am Elfmeterpunkt völlig ungedeckt vor dem TSV-Keeper. Dennoch schaffte es der FC-Youngster nicht, den Ball im Kasten unterzubringen. Besser machten es die Gäste bei ihrer ersten Tormöglichkeit. Stautner steckte nur eine Minute später im Strafraum auf Stefan Decker durch. Dessen Flachschuß kullerte aus 8 Metern flach ins lange Eck zum 0:1.

Die viel zu tief stehende FC-Elf schaffte es im ersten Durchgang nicht, den TSV ernsthaft unter Druck zu setzen. Bei Ballverlusten in des Gegners Hälfte überließ man sofort dem TSV den geordneten Spielaufbau. Verschieben, doppeln oder frühes, gemeinsames Stören aller Offensivakteure - Fehlanzeige.

Der effektivste Spieler auf dem Platz, Martin Stautner, bei dem jede Aktion Hand und Fuß hat, war auch der entscheidende Spieler beim zweiten Tor des Tages. In der 41. Minute verlängerte er eine Flanke von rechts am kurzen Pfosten mit dem Hinterkopf ins leere FC-Gehäuse. TW Manuel Knott hatte sich beim Herauslaufen etwas verspekuliert und kam nicht mehr an den Ball.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die FCler auf. Schon in der 48. Minute hätte eine Doppelchance zum Anschlusstreffer führen können. Zunächst verpasst Dendorfer eine scharfe Berthold-Hereingabe von links um Haaresbreite, dann holt sich Bretzl den Ball. Sein strammer Schuß aus 20 Metern streicht nur knapp über den Querbalken.

Die Gäste zogen sich nun weit zurück. Die Hausherren zwangsläufig mit mehr Ballbesitz, den sie aber nicht in Torchancen ummünzen konnten. Etwas Belebung brachte die Einwechslung von Johannes Weigl. In der 85. Minute landet ein überraschender gespielter Steilpaß in den Strafraum bei Florian Raith. Der schafft es aber nicht, den Ball am Gästekeeper vorbeizuspitzeln.

Auch bei der letzten Chance für den FC war das Glück nicht im Bunde. Einen fulminanten Freistoß aus 28 Metern von Markus Dendorfer lenkt der TSV-Torhüter über die Latte.

So blieb es am Ende beim verdienten 2:0 für die Gäste, die an diesem Nachmittag allerdings recht locker die Punkte mitnehmen durften.

Am kommenden Wochenende tritt die Meindl-Elf beim SV Wilting an.

 
  weiter >
[ Zurück ]

Tabelle

1. Mannschaft 13/14
  Heim   Gesamt Auswärts

Navigations-Menü

Tabelle
Ergebnisse
Fieberkurve
Tabelle und Ergebnisse
Statistik
Saison Statistik
Spielübersicht
erweit. Spielüberischt
Kreuztabelle